zurück zum Blog

Wir werden nicht gehackt – oder doch?

Bild von Daniel Goldinger
Daniel Goldinger
vor 583 Tagen
'Anonymous Maske vor schwarzem Hintergrund'

 

62 Prozent der Schweizer Firmen erachten das Risiko als gering, künftig Opfer einer Cyberattacke zu werden. Dies das Ergebnis einer aktuellen Studie der AXA Winterthur.

Eine fahrlässige Einschätzung. Insbesondere für kleinere KMU, die ein tieferes Budget für IT-Sicherheit haben, als Grosskonzerne.

Der Faktor Mensch
Mehr als die Hälfte der Unternehmen glauben, dass sie durch Firewall und Antivirus genügend vor Cyberangriffen geschützt sind und nur zwei von fünf KMU sensibilisieren Mitarbeitende in Bezug auf Cyberattacken.

Gerade Mitarbeiter sind jedoch das beliebteste Ziel für Angreifer, gemäss Statista laufen 25 % der Angriffe über schwache Passwörter und weitere 25 % über Phishing-Angriffe. Beide Angriffsflächen können mit Mitarbeitersensibilisierung stark reduziert werden.

Besonders schockierend ist die Tatsache, dass nur 73 % der Befragten ein regelmässiges Backup durchführen.

Die Verantwortung für IT-Sicherheit kann nicht an eine Cyberversicherung delegiert werden. Kümmern Sie sich darum!

Bild von Daniel Goldinger

Autor: Daniel Goldinger

Als Gründer der Goldinger IT GmbH erfreue ich mich täglich daran, unsere aktuellsten und innovativen Cloud Lösungen weiterzuentwickeln.

Erhalten Sie kostenlose Anleitungen & News über uns

Melden Sie sich für unseren Newsletter an. Wir respektieren den Datenschutz.